Bosnisch

Bosnier in Deutschland: ca. 240.000

Besonderheiten:

ijekavischer Dialekt d.h. eine Einschiebung eines IJ in ein Wort. Milch heißt auf Serbisch mleko. Im Bosnischen wird jedoch ein IJ eingeschoben und das Wort heißt somit mlijeko. Wenn der betonte Vokal kurz ist, wird nur J eingeschoben. Beispiel: pesma -> pjesma


Außerdem ist im Gegensatz zu den anderen slawischen Sprachen im Bosnischen ein H zugelassen und wird aktiv in Wörtern benutzt z.B: Kaffee heißt auf Kroatisch kava aber wird im Bosnischen wird es kahva geschrieben. Das H wird auch gesprochen.

Fun facts:

Fremdwörter und Namen werden so geschrieben, wie man sie ausspricht. Aus Michael Jackson wird dann Majkl Dzeksn.

Lustigerweise sprechen Bosnier, die in Deutschland aufwachsen manchmal eine Mischung beider Sprachen, wenn einem das richtige Wort gerade nicht einfällt. Beispiel: "Schmecka li?" heißt auf Deutsch „Schmeckt‘s?“. Bei diesem Satz wird das Wort ‚schmecken‘ „verbosnischt“ indem man eine bosnische Endung anhängt.

Außerdem...

...enthält das Bosnische sehr viele deutsche Wörter, noch aus der Zeit der K&K-Monarchie. Da das Bosnische jedoch keine Umlaute hat wird dann z.B. aus ‚Frühstück‘ ‚fruštuk‘.


Man kann seine Kultur und Sprache pflegen, indem man sich in Kulturvereinen trifft. Es gibt zum Beispiel in München einige Tanzkurse, die sich mit dem ex-jugoslawischen Kulturtanz beschäftigen.